Sommer

News
Laufende Projekte
Veranstaltungen
Webcam

"Aktuelles Wetter"

Do Donnerstag 20. Juni 2024 20.6 Aufhellungen, einzelne Regenschauer 22°

Prognose für die nächsten Tage

Fr Freitag 21. Juni 2024 21.6 stark bewölkt, stark gewitterhaft 14° | 19°
Sa Samstag 22. Juni 2024 22.6 stark bewölkt, anhaltender Regen 11° | 16°
So Sonntag 23. Juni 2024 23.6 stark bewölkt, zeitweise Regen 10° | 16°
Mo Montag 24. Juni 2024 24.6 ziemlich sonnig 11° | 22°
Di Dienstag 25. Juni 2024 25.6 teilweise sonnig 13° | 22°

Quelle: MeteoSchweiz

Aufs Wasser mit Rücksicht
Mit dem SUP natur- und wildtierfreundlich auf dem Sihlsee unterwegs
mehr ...
Auch diesen Sommer werden wieder viele Personen auf dem Sihlsee unterwegs sein; seit einigen Jahren ist vor allem auch das Stand-Up-Paddeln (SUP) im Trend. Vielen Stand-Up-Paddlerinnen und -Paddlern ist jedoch nicht bewusst, dass ihre Aktivität eine Störung für die Wildtiere sein kann.

Der Sihlsee beheimatet eine vielfältige Tierwelt, darunter Vögel, Fische und Libellen. Vögel ziehen ihre Jungen im oder am Schilf auf, während Jungfische und Libellenlarven sich vor allem in Flachwasserzonen aufhalten.

Die Silhouette eines Menschen auf einem Stand-Up-Paddle-Board kann für viele Vögel ein Zeichen der Bedrohung darstellen. Zahlreiche oder langanhaltende Störungen können dazu führen, dass Vögel gute Lebensräume meiden oder der Bruterfolg beeinträchtigt wird.

Mit der Kampagne «Aufs Wasser mit Rücksicht» sensibilisiert der Verein «Natur und Freizeit» gemeinsam mit dem Kanton Schwyz und einer Koalition aus Sport-, Freizeit- und Naturschutzverbänden sowie Unternehmen aus der Outdoor- und Tourismusbranche für wildtierfreundlichen Wassersport. Ziel ist es, Erholungssuchenden, Sportlerinnen und Sportlern aufzuzeigen, wie sie sich naturfreundlich auf dem Wasser bewegen können.

Mit vier einfachen Verhaltensempfehlungen kann Rücksicht genommen werden:
  1. Halte Abstand zum Schilf – wo immer möglich 100 Meter. Das Schilf dient vielen Vögeln als Brut- und Versteckplatz.
  2. Halte Abstand zu Kiesinseln und Sandbänken – nach Möglichkeit 100 Meter oder mehr. Diese Areale sind wichtige Rast- und Brutplätze sowie Nahrungsquellen für viele Vögel.
  3. Befahre keine Gewässerabschnitte mit Vogelansammlungen – im Herbst und Winter sind Störungen bereits aus einer Entfernung von 1 km möglich.
  4. Respektiere Schutzgebiete – bleibe stets ausserhalb der markierten Grenzen, die teilweise mit gelben Bojen oder Tafeln gekennzeichnet und auf Karten eingezeichnet sind.

Weitere Informationen unter: www.natur-freizeit.ch/wasser 
Papiersammlung vom Donnerstag, 27. Juni 2024
in Trachslau
mehr ...
Bitte das Sammelgut bei jeder Witterung bis 9.00 Uhr an den Durchfahrtsstrassen bereitstellen.

Vereidigung durch den neuen Bezirksammann Hanspeter Egli
Bezirksräte Anita Kälin und Stefan Kälin
mehr ...
Am 12. Juni 2024 fand durch den neuen Bezirksammann Hanspeter Egli die Vereidigung der beiden neuen Bezirksräte Anita Kälin (Statthalterin, Ressort Planen Gewässer) und Stefan Kälin (Liegenschaften Sport Freizeit) statt. Der Bezirksrat Einsiedeln in der neuen Zusammensetzung ab 1. Juli 2024:

Invasiver Neophyt des Monats Juni
Ab sofort wird hier jeden Monat einen invasiven Neophyten sowie eine einheimische Alternative vorgestellt.
mehr ...
  

   
Invasive Neophyten sind gebietsfremde Pflanzen, die bei uns nicht heimisch sind und sich sehr schnell ausbreiten. Sie breiten sich so stark aus, dass einheimische Arten verdrängt werden. Somit entstehen Schäden für unsere Umwelt, Wirtschaft und Gesundheit. 
  

Der Riesenbärenklau ist ein gutes Beispiel dafür. Berührungen der Pflanze in Verbindung mit Sonnenstrahlen können zu gefährlichen Hautverbrennungen führen. Die Neuanpflanzung und Verschleppung des Riesenbärenklaus ist gemäss Freisetzungsverordnung verboten. Wer also einen Riesenbärenklau entdeckt, sollte diesen auf jeden Fall beim Bezirk melden.

Mehr Infos zu den Erkennungsmerkmalen und den Bekämpfungsmethoden finden Sie unter:


Achtung Verwechslungsgefahr: 
Engelwurz (einheimisch) mit Riesenbärenklau 


 
Bezirk Einsiedeln / Etzelwerk: Konzession Dotierwasserkraftwerk Schlagen (Sihl)
Planunterlagen können bis am 8. Juli 2024 eingesehen werden
mehr ...
Der Bezirksrat Einsiedeln hat der SBB AG mit Beschluss Nr. 2023.153 vom 30. August 2023 die Unterkonzession bzw. das dem Bezirk gemäss Etzelwerk-Konzession (SRSZ 452.111.1), Ziff. 11, vorbehaltene Recht für die Nutzung des Dotierwassers zwecks Elektrizitätsproduktion am Fusse der bestehenden Staumauer für eine Dauer von 80 Jahren übertragen.

Diese Konzessionsverleihung wurde vom Regierungsrat des Kantons Schwyz mit RRB Nr. 960/2023 vorn 19. Dezember 2023 genehmigt (ABI Nr. 1 vom 5. Januar 2024, S. 11).

Gemäss § 13 Abs. 1 Wasserrechtsgesetz (KWRG, SRSZ 451.100) legt der Bezirksrat als Verleihungsbehörde die Konzessionsunterlagen öffentlich auf und veröffentlicht die Auflage im Amtsblatt. 

Das Dotierwasserkraftwerk ist Bestandteil des ordentlichen eisenbahnrechtlichen Plangenehmigungsverfahrens betreffend Erneuerung Kraftwerk Etzelwerk, Neubau Dotieranlage und Dotierkraftwerk sowie Revitalisierung der Sihl bei Sihlwald.

Diese Planunterlagen — inklusive die Konzessionsunterlagen (Gesuch, Projekt, Verleihung) — können vom 7. Juni 2024 bis 8. Juli 2024 während den ordentlichen Öffnungszeiten beim Bauamt des Bezirks Einsiedeln, Hauptstrasse 78, 8840 Einsiedeln, eingesehen werden.

Gegen das Konzessionsgesuch und die Konzessionsverleihung kann innerhalb von 20 Tagen, bis und mit 27. Juni 2024, wegen Verletzung öffentlicher Rechte öffentlich-rechtliche Einsprache beim Bezirksrat Einsiedeln erhoben werden (§ 14 KWRG). Zivilrechtliche Ansprüche sind nach Massgabe der Schweizerischen Zivilprozessordnung geltend zu machen. 
​Bezirk Einsiedeln / Schutzzonenplan und Schutzzonenreglement
Einsprachefrist bis und mit 8. Juli 2024
mehr ...
Gestützt auf Art. 20 des Bundesgesetzes über den Schutz der Gewässer vom 24. Januar 1991 (GSchG, SR 814.20) und § 22 des Einführungsgesetzes zum Gewässerschutzgesetz vom 19. April 2000 (EGzGSchG, SRSZ 712.110) werden der Schutzzonenplan sowie das Schutzzonenreglement für folgende Anlage vom 7. Juni bis 8. Juli 2024 öffentlich aufgelegt:
Grundwasserfassung «Breukholz»,
GB Nr. 1661, 2 702 043/1 218 886, 8841 Gross.

Das Auflageverfahren richtet sich nach § 25 des kantonalen Planungs- und Baugesetzes vom 14. Mai 1987 (PBG, SRSZ 400.100). Schutzzonenplan und Schutzzonenreglement liegen im Rathaus, Abteilung Planen Bauen Umwelt, während der üblichen Schalteröffnungszeiten zur Einsicht auf. Allfällige Einsprachen sind schriftlich an den Bezirksrat Einsiedeln zu richten und müssen einen Antrag und eine Begründung enthalten.

Die Auflage- und Einsprachefrist dauert vom 7. Juni bis und mit 8. Juli 2024. 

Die Unterlagen können ebenfalls im Portal eBau (sz.ch/ebau) eingesehen werden. 
Sanierung Katzenstrickstrasse, Etappe 2024 Abschnitt Kapelle bis Günzliweg
vorgesehene Sanierungsarbeiten bis Mitte August 2024
mehr ...
Der Bezirk Einsiedeln beabsichtigt, den obersten Abschnitt der Katzenstrickstrasse (Abschnitt Kapelle
bis zum Günzliweg), ab Montag, 10. Juni 2024 zu sanieren. Die Arbeiten
beinhalten den Ersatz beschädigter Entwässerungsleitungen, den Ersatz der bestehenden
Fundationsschicht sowie den Einbau einer neuen Belagsschicht.
Es ist vorgesehen diese Sanierungsarbeiten bis Mitte August 2024 fertigzustellen.
Das Projekt wird durch die ochsner & rüegg gmbh ausgearbeitet und begleitet. Die Arbeiten werden
durch die D. Kälin AG ausgeführt.

Während dieser Arbeiten ist der gesamte Sanierungsabschnitt für den Durchgangsverkehr komplett
gesperrt. Da Arbeiten ausgeführt werden, welche die Zu- und Wegfahrt zu den Liegenschaften der
Anwohner weitgehend verunmöglichen, ist dieser Strassenabschnitt an den Wochentagen von 07.00
Uhr bis 17.30 Uhr auch für Anwohner gesperrt. Ausserhalb der Arbeitszeiten wird es den direkten
Anwohnern nach Möglichkeit gewährleistet, die Baustelle zu passieren.

Energiestadt Förderpreis ​2024
Teilnahmeschluss ist der 31. Juli 2024
mehr ...
Die Energiekommission Einsiedeln schreibt den Förderpreis 2024 aus. Gesucht werden lokale, innovative und nachhaltige Projekte zur messbaren Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz und zur Förderung erneuerbarer Energien. Mit dem Förderpreis sollen Unternehmen, Schulen, Vereine, Teams und Privatpersonen für ihr Engagement rund um das Thema Energie gewürdigt werden. Der Förderpreis ist mit 5000 Franken dotiert. 

Die genauen Teilnahmebedingungen, die Beurteilungskriterien und das Anmeldeformular finden Sie unter der Rubrik «Energiestadt». 

Teilnahmeschluss ist der 31. Juli 2024
Baugesuche
Bitte Einsprachefrist beachten
mehr ...
Bezirksverwaltung Einsiedeln
Hauptstrasse 78 / Postfach 161
8840 Einsiedeln
055 418 41 20
-ver0rwq#alq3tup8nge2@ba+ezp#irv'ker6ine%sik*ede4elu,n.l*chf

Schulverwaltung Einsiedeln
Nordstrasse 17, Postfach 463
8840 Einsiedeln
055 418 42 42
9sco+hus5lva6ers5wal-ltd9uns4g@f1ben/zib8rkv(eic0nsd0iek,des.lnz2.ct/hw
Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern. Infos: Datenschutzerklärung.