Sommer

​Ausschreibung Energiestadt Förderpreis 2024

25.03.2024
Die Schweizer Energiestrategie 2050 hat zum Ziel, den Ausbau der erneuerbaren Energien in der Schweiz voranzutreiben, die Abhängigkeit von fossilen Energien aus dem Ausland zu reduzieren,
den Energieverbrauch zu senken und die Energieeffizienz zu erhöhen. Dies bedeutet einen starken Wandel im Schweizer Energiesektor.
 
Auch in Einsiedeln hat sich die Art der Energieversorgung in den letzten Jahren verändert. Beispielsweise ist die Anzahl Wärmepumpen von 2014 bis 2021 um mehr als 50% gestiegen. Auch die Anzahl Photovoltaikanlagen hat sich in dieser Zeit mehr als verdreifacht und allein zwischen 2021 und 2022 um mehr als 20% zugenommen. Jedoch ist bei den Elektroheizungen in den letzten Jahren nur ein sehr geringer Rückgang zu verzeichnen. Elektroheizungen sind echte Stromfresser und brauchen etwa drei bis fünf Mal mehr Strom als Wärmepumpen. Auch blieb der Gesamt-Stromverbrauch in Einsiedeln seit 2014 relativ konstant, mit einem Spitzenverbrauch im Jahr 2021.
 
Der Bezirk Einsiedeln verfolgt eine aktive Energiepolitik und leistet durch den Energiefonds einen aktiven Beitrag an die Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden, die effizientere Nutzung elektrischer Energie sowie an die Steigerung der Produktion von erneuerbaren Energien. Durch den Energiefonds werden Projekte unterstützt, die energetische Sanierungen und Stromeinsparungen ermöglichen oder zur Reduktion von Treibhausgasen sowie zur effektiveren Stromnutzung, zu Wärmedämmungen oder geschlossenen Energiekreisläufen jeglicher Art beitragen.
 
In der diesjährigen Förderperiode wurden bereits um die 50 Gesuche von Privaten genehmigt und über 100'000 Franken gesprochen. Die meisten davon sind Batteriespeicher für Solar- und Photovoltaikanlagen und Ladestationen für E-Mobilität. Der Bezirk leistet aber auch finanzielle Unterstützung an weiteren energieeffizienten Techniken wie der Ersatz von Elektroboilern durch Wärmepumpenboiler.  Eine Übersicht über sämtliche vom Bezirk gefördert Förderbereiche sind auf der Bezirkswebsite zu finden.
 
Ein weiteres Werkzeug, um erneuerbare Energien im Bezirk zu fördern ist die jährliche Vergabe des Energiestadt Förderpreises für innovative Projekte. Der Förderpreis 2023 ging an den Industriepark Weissmühle, welcher sich dank einer Solar-Fassade und -Dach selbst mit Energie versorgt und zusätzlich überschüssigen Strom produziert. Spezielle Leistungsoptimierer sorgen für eine optimale Energieausbeute der PV-Module, indem jedes Modul im jeweils optimalen Betriebspunkt betrieben wird. Die Leistungsoptimierer bieten auch besseren Brandschutz als herkömmliche PV-Anlagen.
 
Die Energiekommission Einsiedeln vergibt auch dieses Jahr wieder einen Förderpreis. Haben auch Sie eine innovative Idee? Gesucht werden lokale und nachhaltige Projekte zur messbaren Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz und zur Förderung erneuerbarer Energien. Mit dem Förderpreis sollen Unternehmen, Schulen, Vereine, Teams und Privatpersonen für ihr Engagement rund um das Thema Energie gewürdigt werden. Der Förderpreis ist mit 5‘000 Franken dotiert.

Die genauen Teilnahmebedingungen, die Beurteilungskriterien und das Anmeldeformular finden Sie hier.

Teilnahmeschluss ist der 31. Juli 2024.
 

 
Icon (2 KB)
Bezirksverwaltung Einsiedeln
Hauptstrasse 78 / Postfach 161
8840 Einsiedeln
055 418 41 20
9vel$rwu)alw5tuz(ngn4@bc'ezz-irc&keq5int9sie6edf%elw*n.x9chs

Schulverwaltung Einsiedeln
Nordstrasse 17, Postfach 463
8840 Einsiedeln
055 418 42 42
0scj$huo.lvj(erh&wal$ltt9ung'g@y.bel#zir/rki'eix/nsd'ied9dem/lng..cz+ha
Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern. Infos: Datenschutzerklärung.