Frühling

kloster
sonneruntergang winter
walti einsiedeln
weihnachtsmartk 2 bearbeitet
einsiedeln

Erarbeitung Kommunaler Richtplan

Für Fragen steht Ihnen zur Verfügung:
Thomas Geiges
Abteilungsleiter Planen Bauen Umwelt Energie
055 418 41 88
$thx5oml4asx0.gn.eif)gev7s@g6beb+zir0rky(eif8nsd*iey%dep(lnx9.cf/hc
 

​Ablauf und Einbettung

Ein Richtplan legt fest, wie eine Gemeinde die räumliche Struktur von Siedlung, Verkehr, Landwirtschaft, Erholung, Landschaft und Natur entwickeln will. Die Erarbeitung des Richtplans des Bezirks Einsiedeln ist ein Auftrag des Bundes und des Kantons. Einsiedeln hat noch keinen Richtplan und befindet sich aktuell in einem mehrjährigen Erarbeitungsprozess:

Interessenvertreter bringen sich ein

28.11.2023

Am 14. November 2023 durfte Bezirksstatthalter Hanspeter Egli 40 Interessenvertreterinnen und Interessenvertreter im Kultur- und Kongresszentrum Zwei Raben begrüssen. Es war der zweite Austausch in dieser Form, wo intensiv über Siedlungsentwicklung, Wohnqualität, Verkehrsprobleme und den Wert einer unberührten Landschaft diskutiert wurde. 

Den Bezirksrat Einsiedeln interessierte es, wie sich die Organisationen und Verbände die räumliche Entwicklung des Bezirks für die nächsten Jahrzehnte vorstellen. Dies machte Bezirksstatthalter Hanspeter Egli bei der Einführung zum Nachmittag klar.

Am Anlass wurde dargelegt, wie die bisherigen Erkenntnisse und Rückmeldungen aus der Bevölkerung und aus Fachkreisen aufgenommen werden konnten und wo noch Diskussionsbedarf besteht. In sechs Arbeitsgruppen wurden zentrale Themen wie die Verdichtung in Wohngebieten, die Ausweitung von Arbeitsplätzen und Fragen zu Verkehr und Besucherlenkung in Naturräumen diskutiert.

Nicht überall herrschte Einigkeit. Grosse Meinungsverschiedenheiten zeigten sich beispielsweise beim Verkehr oder bei der Weiterentwicklung der Viertel. Es wird Aufgabe des Bezirksrats sein, bei der anstehenden Erarbeitung von Richtplantext und -karte hier eine optimale Lösung zu finden.

Das weitere Verfahren sieht für das Jahr 2024 vor, den Entwurf des Richtplans mit dem Kanton Schwyz und den Nachbargemeinden abzustimmen. Im Jahr 2025 wird die Bevölkerung die Möglichkeit haben, sich zum konkreten Richtplanentwurf zu äussern.

​Bezirksrat verabschiedet Entwicklungsstrategie

01.05.2023

Nach Auswertung der öffentlichen Bevölkerungsbefragung hat der Bezirksrat eine räumliche Entwicklungsstrategie erstellt. Die Strategie legt die Basis für die Erarbeitung des Richtplans und der Zonenplanung.

In der schlank gehaltenen Entwicklungsstrategie des Bezirks werden raumrelevante Themen wie Wohnen, Arbeiten, Siedlungsentwicklung, Natur und Landschaft oder Erholung behandelt. Die Entwicklungsstrategie enthält zwei Elemente: kurze Leitsätze beleuchten die wichtigsten Raumthemen und geben die Richtung der weiteren Planungen vor. Das zweite Element ist ein verständliches, vereinfachtes Zielbild, das die Entwicklung kartografisch veranschaulicht. So wird zum Beispiel festgehalten, dass die Bevölkerung des Bezirks in den nächsten Jahren nur moderat wachsen soll oder dass die Zürichstrasse vom motorisierten Verkehr entlastet werden soll.

Der Erarbeitungsprozess bot die Chance, verschiedene Akteure und die Bevölkerung einzubeziehen (siehe frühere Textbeiträge unten). Daraus entstand die nun vorliegende Entwicklungsstrategie, die der Bezirksrat am 26. April 2023 verabschiedete. Mit diesem Meilenstein ist die erste Phase des Planungsprozesses abgeschlossen. In der nächsten Phase entwerfen die Verantwortlichen unter Einbezug der Bevölkerung die Inhalte des kommunalen Richtplans.

Resultate der Bevölkerungsumfrage liegen vor

15.3.2023

Mit einer Umfrage bis anfangs 2023 wurde die Bevölkerung zu den möglichen räumlichen Stossrichtungen befragt. Die Umfrage dient der Ermittlung der Bedürfnisse, Vorstellungen und Meinungen der Bevölkerung zu den wichtigen Themen der räumlichen Gemeindeentwicklung. 

An der Umfrage hat die beachtliche Zahl von 756 Personen teilgenommen. Auch wenn die Umfrage nicht repräsentativ ist, geben die Antworten doch ein gutes aktuelles Stimmungsbild der Teilnehmenden ab. Knapp 60 % sprechen sich zum Beispiel grundsätzlich für ein Wachstum der Einwohnerinnen und Einwohnern im Bezirk in den nächsten 20 Jahren aus. Dabei sollte dieses aber nicht zu stark sein. Ein stärkeres Wachstum der Beschäftigten stösst hingegen auf mehr Akzeptanz.

​Die Resultate der Bevölkerungsumfrage sind hier abrufbar:

​Öffentliche Informationsveranstaltung hat stattgefunden

21.11.2022

Am 21. November 2022 informierte der Bezirk Einsiedeln im Kultur- und Kongresszentrum über das weitere Vorgehen zur Erstellung des kommunalen Richtplans. Statthalter Hanspeter Egli konnte rund 60 interessierte Bürgerinnen und Bürger begrüssen und die Bevölkerungsumfrage offiziell starten. Thomas Geiges als Abteilungsleiter Planen, Bauen, Umwelt und Energie und Raumplaner Marcel Rust legten die Gründe und den Prozess dar, die zur Erarbeitung eines Richtplans führen. Neben der Begrenzung des Wachstums nach aussen, soll vor allem auch die Entwicklung nach innen gefördert werden.

Startschuss für die Richtplanung des Bezirks

18.08.2022

Wie soll sich der Bezirk Einsiedeln in den nächsten Jahren räumlich entwickeln? Am 1. Juli 2022 konnte Bezirksstatthalter Hanspeter Egli rund 40 eingeladene Interessenvertreter zu einem ersten Austausch begrüssen. Ziel des Anlasses war es, Stossrichtungen zur Bevölkerungsentwicklung, zur Innenentwicklung, zur Verkehrslenkung, zu Natur und Landschaft und zu weiteren raumrelevanten Themen zu entwerfen.

Am Workshop nahmen unter anderem Vertreter von wirtschaftsorientierten Verbänden, von Ortsparteien und von Einwohnervereinen teil. Auch der Bezirksrat war fast vollständig anwesend. «Der Workshop ist der Startschuss eines breit abzustützenden Prozesses. Die Rückmeldungen der Teilnehmenden bilden einen ersten wichtigen Grundstein, auf dem die Entwicklungsstrategie des Richtplans aufbauen kann», so Hanspeter Egli.

Die Erkenntnisse des Workshops fliessen in die Erarbeitung der Leitsätze und des räumlichen Zielbilds mit ein. Gegen Ende Jahr wird dazu eine öffentliche Umfrage starten.
    

Impressionen

Der mehrjährige Prozess startet im 2022

04.07.2022

Ein kommunaler Richtplan gibt darüber Auskunft, wie sich das Gemeindegebiet räumlich entwickeln soll. Im Bezirk Einsiedeln gibt es heute keinen rechtskräftigen kommunalen Richtplan. Im Hinblick auf die nächste Gesamtrevision der Nutzungsplanung und aufgrund der gesetzlichen Notwendigkeit einer Gesamtsicht auf die raumrelevanten Planungen hat sich der Bezirk dazu entschieden, einen kommunalen Richtplan zu erarbeiten.

Der kommunale Richtplan hat alle raumrelevanten Themen zu regeln. Es geht dabei um die Themen Siedlung und Freiraum, Verkehr, Natur und Landschaft, Energie, Umwelt und Klima, Öffentliche Bauten und Anlagen, Sport, Freizeit und Tourismus sowie Versorgung. Ein ganzheitlich verstandener kommunaler Richtplan stellt ein wichtiges kommunales Planungsinstrument dar. Spezielle Herausforderungen sind in Einsiedeln namentlich:

Innenentwicklung
Der Kanton gibt vor, dass die Gemeinden vorgängig zu ihrer Nutzungsplanrevision einen kommunalen Richtplan erarbeiten, welcher speziell die Themen Innenentwicklung, Siedlungsverdichtung und -erneuerung behandelt. Innenentwicklung ist Bauen in der bestehenden Siedlung. Dichteres Bauen weckt nicht nur Freude, sondern auch Bedenken und muss daher sorgfältig und partizipativ vorbereitet werden.

Räumliche und inhaltliche Abstimmung
Im Laufe der Zeit wurden in Einsiedeln diverse sektorielle Planungen erarbeitet mit den Schwerpunktthemen Verkehr und Sihlsee. Der Richtplan bietet nun die Möglichkeit, die räumlichen Aussagen zu bündeln, aufeinander abzustimmen, Konflikte zu erkennen, wenn nötig Interessenabwägungen vorzunehmen und behördenverbindlich zu erklären.

Entwicklung Wohnen und Arbeiten
Die Einwohnerzahlen im Bezirk Einsiedeln steigen schneller als im Landesdurchschnitt und die Landreserven für zusätzlichen Wohnraum werden zunehmend knapp. Ebenfalls wird es zunehmend schwieriger für das einheimische Gewerbe sich weiterzuentwickeln. Die kommunale Richtplanung soll u.a. einen möglichen Weg für eine sinnvolle Entwicklung von Wohn- und Gewerbegebieten aufzeigen und diese mit den verkehrlichen Rahmenbedingungen abstimmen.

Im Jahr 2022 startet der Bezirk mit den Arbeiten zur Erstellung des Richtplans.
Bezirksverwaltung Einsiedeln
Hauptstrasse 78 / Postfach 161
8840 Einsiedeln
055 418 41 20
6vek*rwu9alo8tur%ngp9@bl&eza,iro(kew%ing+sij8eds4elo,n.m.cht

Schulverwaltung Einsiedeln
Nordstrasse 17, Postfach 463
8840 Einsiedeln
055 418 42 42
9scr)huv3lvq(erw9was1ltf2une2g@t3beg6zim+rkx%eid7nsc2iec/del'lng,.cg8hy
Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern. Infos: Datenschutzerklärung.