Winter

Mitteilung aus dem Bezirksrat vom 19. Mai 2021

28.05.2021

Zurückhaltung bei der «Erlebniswelt Friherrenberg»

2017 nahm eine Initiantengruppe um den ehemaligen Skirennfahrer Urs Kälin einen neuen Anlauf, den Friherrenberg touristisch zu erschliessen und zu beleben. Der Bezirksrat hat sich mit dem Projekt befasst und nimmt von diesem zurückhaltend-positiv Kenntnis.

(BK) Das aktuelle Projekt sieht eine Gondelbahn vom Kühlmattli auf den obersten Punkt des
Friherrenberges mit maximaler Leistung von 1'250 Personen/Std., ein Bergrestaurant mit 100 Sitzplätzen innen und 170 Sitzplätzen aussen, ein Talrestaurant mit 140 Sitzplätzen innen und 190 Sitzplätzen
aussen, 235 Parkplätze und eine Rodelbahn von 625 m Länge mit einer Förderleistung von 500 Personen/Std. vor. Hinzu kommen sollen Erlebniswanderwege mit Spielplätzen und Feuerstellen sowie ein Kleintiergehege. Gesamthaft würden rund 25 Mio. Franken investiert.

Lead bei Initiantengruppe
Der Initiantengruppe wurde Gelegenheit geboten, dem Bezirksrat das Projekt vorzustellen, zumal diese von ihm auch einen Grundsatzentscheid wünschten. Zusätzlich fand eine gemeinsame Besprechung mit dem Kloster als Grundeigentümer statt. Während bei diesem mehr das Projekt als solches interessiert, muss sich der Bezirksrat mit der Vorgehensweise und einer politischen Beurteilung befassen (Umzonung). Der Bezirksrat nimmt das aktuelle Projekt zurückhaltend-positiv zur Kenntnis, im Wissen, dass dieses in der Bevölkerung nicht unumstritten ist, und verweist die Initiantengruppe auf den politischen Weg (Initiative). Aus Sicht des Bezirksrates muss der Projektlead bei der Initiantengruppe bleiben, die ihrerseits zunächst eine Zustimmung des Grundeigentümers erwirken muss.

Beibehaltung Stiftungsaufsicht
Mit offenem Brief thematisierte die FDP Einsiedeln im Februar 2021 die Frage von möglichen Interessenkonflikten des Bezirksrates bei seiner Aufsicht über die Stiftung Krankenhaus Maria zum finstern Wald (EA 16/2021) und regte eine Abgabe an die Zentralschweizer BVG- und Stiftungsaufsicht in Luzern (ZBSA) an. Der Bezirksat hat sich einlässlich damit befasst und kommt zum Schluss, dass er die Stiftungsaufsicht weiterhin selber wahrnehmen will. Ein Interessenkonflikt kann nur Einzelpersonen betreffen, nicht aber die vom Bezirksrat von Gesetzes wegen wahrgenommene Aufsicht. Diese macht durchaus Sinn, denn oft bestehen gleichgelagerte Interessen und ist die Aufsichtstätigkeit der Gemeindeexekutive gewollt. Angesichts der Auslagerung des Spitalbetriebes an die AMEOS Spital Einsiedeln AG und der erfolgten Aufhebung der Defizitgarantie des Bezirks hat sich die Situation finanziell entschärft. Die Tätigkeit der Stiftung Krankenhaus Maria zum finstern Wald besteht hauptsächlich noch aus einer Immobilienverwaltung. Der Bezirksrat sieht – als Aufsichtsgremium – keine relevanten Interessenkonflikte.

Vertagung Sportzentrum Allmeind
In Bezug auf das Projekt Sportzentrum Allmeind erachtet der Bezirksrat eine Abstimmung im laufenden Jahr als verfrüht. Für eine Abstimmung am 28. November 2021 müsste die Botschaft bereits Ende Juni 2021 verabschiedet werden können, was nicht möglich ist, weil diverse offene und grundsätzliche Fragen bestehen. Ein formelles Gesuch und ein Businessplan für das Projekt liegen dem Bezirksrat zudem noch nicht vor. Mit den Initianten will man im Gespräch bleiben.
 
Verschiedenes
Der Bezirksrat
  • genehmigt die Jahresberichte und Jahresrechnungen 2020 der Stiftung pro Stiftsschule Einsiedeln und der Stiftung zur Förderung der Einsiedler Marstallzucht;
  • äussert sich vernehmlassend zur kantonalen Teilrevision des Planungs- und Baugesetzes und der Vollzugsverordnung;
  • genehmigt eine Korrektur im Teilzonenplan «Im Seeguet», Willerzell (2. öffentliche Auflage);
  • genehmigt die Abrechnung des Verplichtungskredits für das Erweiterungsprojekt der Genossenschaft für Alterssiedlungen Einsiedeln («Gerbe») zu Handen der Bezirksgemeinde;
  • ergänzt die Park-Gebührenordnung (SRE 460.120) für das Abstellen von und die Übernachtung in Wohnmobilen auf dem Friedhof-Parkplatz; 
  • erteilt eine saisonale Gastgewerbebewilligung mit gebrannten Wassern an René Schönbächler, Willerzell, für die Milchmanufaktur Arkaden, Klosterplatz, Einsiedeln;
  • erteilt die Gastgewerbebewilligung mit gebrannten Wassern an Martin Suter, Pfäffikon, für die Alpwirtschaft Wildegg, Euthal;
  • interverniert bei der Schweizerischen Post gegen den Abbau bei den Leerungszeiten der Briefkästen;
  • nimmt Kenntnis von der Wahl von Caroline Föllmi, Oberiberg, als Sachbearbeiterin Musikschule und Kulturkommission (50%); von Björn Schatt, Egg, als Schulhausabwart in Egg und Willerzell; von Roland Kälin, Euthal, als Schulhausabwart in Trachslau; von Jürg Frick, Wallisellen, als Sachbearbeiter Umwelt Energie Entsorgung Recycling (60%); von Silvan Betschart, Euthal, als Strassenwärter/Strassenmeister-Stv. (es handelt sich nicht um neue Stellen).
Erteilte/zugestellte Bewilligungen      
Bau- und Umweltbehörde
Erich und Edith Fässler-von Rickenbach, Mythenstrasse 20, Einsiedeln: Energetische Sanierung Wohnhaus und Dach, Photovoltaikanlage, Anbau Wintergarten;
ARGE Deponie Stähliboden, c/o Beat Kälin, Im Feld 13, Einsiedeln: Baugrunduntersuchung (Kernbohrung) Deponie Stähliboden, Steinboden, 8836 Bennau;
René und Flavia Schönbächler, Reckholdern 6, Willerzell: Projektergänzung; diverse Aenderungen an Wohnhaus und Oekonomiegebäude;
Erolind und Arjeta Kachalniku Pachuku, Ochsnerstrasse 2, Einsiedeln: Umbau Einfamilienhaus, Umgebungsanpassung und Erstellung Parkplatz, Mühlestrasse 12, Einsiedeln;
Leuthold Mechanik AG, Zürichstrasse 63, Einsiedeln: Firmenbeschriftung unbeleuchtet, Fassade Nord, Kobiboden, Einsiedeln;
Energieverbund Einsiedeln AG, c/o Kloster Einsiedeln, Verwaltung, Einsiedeln: Fernwärme-Leitungsnetz, Baulos 5, Eisenbahnstrasse, Einsiedeln;
Clevergie ag, Industriestrasse 14, Bennau: Photovoltaikanlage (Aufdach), Rinderplätzstrasse 21, Willerzell;
Stefanie Steiner, Alpthalerstrasse 10, Trachslau: Projektänderung anhand der Schlussabnahme;
Kadema Immobilien AG, Zürichstrasse 40, Einsiedeln: Energetische Fassaden- und Flachdachsanierung mit Terrassengeländer und Aufbau Windfang, Zürichstrasse 38, Einsiedeln;
Beat Schmid, Erlenweg 28, Bennau: Wintergarten;
Kloster Einsiedeln, Verwaltung, Einsiedeln: Ergänzung bestehende Entwässerung (Sickerleitung),  Untere und obere Johannismatte, Einsiedeln;
Markus Thöringer, Langrütistrasse 90, Einsiedeln: Fahrzeugunterstand mit Dachnutzung (Terrassen-nutzung);
Yanick Vogel, Armbüel 6, Einsiedeln: Ersatz Ölheizung durch Luft/Wasser-Wärmepumpe (Aussenaufstellung);
Erna Kälin, Im Heuerli 3c, Gross: Luft/Wasser-Wärmepumpe (innen aufgestellt);
Esther und André Schatt, Geisseidlistrasse 1, Willerzell: Glasvordach Balkon 2. Obergeschoss;
Katja und Benno Lacher-Schönbächler, Feilenstaub 16, Einsiedeln: Luft/Wasser-Wärmepumpe;
Hans Leuzinger, Viaduktstrasse 11, Einsieden: Luft/Wasser-Wärmepumpe (Aussenaufstellung) Splitanlage;
Kirchengenossenschaft Bennau, Erlenweg 22, Bennau: Kirchturmsanierung Viertelskirche St. Sebastian, Burgerenstrasse, Bennau;
Edgar Schönbächler, Rietstrasse 26, Einsiedeln: Ersatz Elektroheizung durch Luft/Wasser-Wärmepumpe (Aussenaufstellung);
Grab Gartenbau AG, Steig 1, Einsiedeln: Leuchtreklame Fassade Gewerbebau;
Martin Kälin, Eisenbahnstrasse 20, Einsiedeln: Neubau 2 Mehrfamilienhäuser mit Tiefgarage, Langrütistrasse 37a und 37b, Einsiedeln.

Im Meldeverfahren wurden folgende Vorhaben bewilligt
Désirée Marty, Birchbüel 4, 8846 Willerzell: Photovoltaikanlage auf Stalldach Assek Nr. 3755.
 
Bezirkskanzlei Einsiedeln,          
26. Mai 2021.
Icon (2 KB)
Bezirk Einsiedeln
Hauptstrasse 78 / Postfach 161
8840 Einsiedeln

055 418 41 20
(veh*rwl'alj1tur2ngm0@bc5ezr3iry9keh'ine-siq7edb+elq&n.l+chu
Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern. Infos: Datenschutzerklärung.