Sommer

Neugestaltung Dorfplatz: Resultat Mitwirkungsverfahren

07.05.2021
Während der Auflagefrist gingen beim Bezirksrat knapp 20 Stellungnahmen zum geplanten Dorfplatz ein. Das Mitwirkungsverfahren wurde durchs Band begrüsst, wenngleich das Projekt an sich und insbesondere der Zeitpunkt teils kritisch hinterfragt wurden. 

(Amtl.) Vom 12. Februar 2021 bis 12. März 2021 führte der Bezirksrat ein Mitwirkungsverfahren zum Projekt «Neugestaltung Dorfplatz» durch (siehe EA 12/2021). Dieses wurde  von direkt betroffenen Anwohnern, von Ortsparteien und Vereinen sowie auch von Privatpersonen rege genutzt, was positiv zu werten ist. 

Die eingereichten Stellungnahmen lassen sich im Wesentlichen in drei Kategorien einteilen: Die grundsätzlich zustimmenden halten sich in etwa die Waage mit den ablehnenden. Dazu kommen fünf Stellungnahmen, welche das Projekt vorläufig zwar eher kritisch beurteilen, die jedoch mit gewissen Anpassungen oder vertieften Abklärungen eine Umgestaltung begrüssen.

Abstimmung mit Drittprojekten und Gesamtschau
Einige Vernehmlasser machen ein grundsätzliches Problem in der fehlenden Gesamtschau aus. Die Planungsabsichten des Bezirks scheinen in der ganzheitlichen Betrachtung für den Bürger somit zu wenig nachvollziehbar zu sein. Diese beinhaltet die Verknüpfung mit wichtigen Drittprojekten wie dem Bahnhofareal, der Hauptstrasse oder der Strassenführung in Richtung Alpthal. 
Unbestritten ist sodann, dass die Wirkung des Dorfplatzes stark vom Kultur- und Kongresszentrum Zwei Raben lebt und auch umgekehrt. Diesbezüglich scheint eine Koordination wohl unabdingbar. 

Gestaltung und Parkierung
Bezüglich der eigentlichen Gestaltung des Dorfplatzes gehen die Meinungen weit auseinander. Während die einen Bänke platzieren, Bäume pflanzen und auf Parkierungsmöglichkeiten verzichten möchten, sehen andere darin keine Aufwertung des Platzes, wünschen mehr Parkplätze und möchten, dass auf dem Platz auch Anlässe durchgeführt werden können.

Verkehrsregime
Praktisch alle Stellungnahmen sehen in der Anpassung der Vortrittsberechtigung entlang der Langrütistrasse eine Verbesserung der Situation und der Verkehrssicherheit. Eine Mehrheit begrüsst auch die temporäre Durchfahrtsmöglichkeit zwischen der Langrütistrasse und der Schwanenstrasse bei Anlässen auf der Hauptstrasse. Ebenfalls positiv wahrgenommen wird die Anpassung des Geschwindigkeitsregimes über den Dorfplatz, wobei die Diskussion über Tempo 20 oder 30 geführt wird. 

Wie weiter?
Die eingereichten Stellungnahmen werden nun in einem Bericht zusammengefasst und näher geprüft. Die grosse Herausforderung wird für den Bezirksrat danach darin bestehen, aus dem Mitwirkungsverfahren und den eingegangen Stellungnahmen die richtigen bzw. mehrheitsfähigen Schlüsse zu ziehen. Aktuell scheint der Zeitpunkt für eine Abstimmung über einen Baukredit noch nicht reif. Zu erwähnen ist indessen, dass sich das Ganze auch erst in einem Planungsstadium befindet und keine Präjudizien für umliegende Projekte bestehen.
Icon (2 KB)
Bezirk Einsiedeln
Hauptstrasse 78 / Postfach 161
8840 Einsiedeln

055 418 41 20
3ver.rwm4ali3tup+ngu-@bv-ezu7irs4kei9ing-sit3edm*elb*n.d-cho
Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern. Infos: Datenschutzerklärung.