Herbst

Einsiedler Energie- und Umweltpreis 2020: Sieger steht fest

04.09.2020

Für den diesjährigen Förderpreis der Energiekommission des Bezirks Einsiedeln sind insgesamt vier Projekte eingereicht worden. Erfreulicherweise waren alle Projekte von ausgesprochen hoher Qualität und entsprachen den geforderten Kriterien sehr gut. Dies machte die Aufgabe für die Energiekommission als Jury nicht leicht. 
 
Die siebenköpfige Jury, mit einem Ausstand, bewertete die eingereichten Projekte fast punktegleich, das Auswahlprozedere blieb bis zum Schluss spannend. Jetzt steht das Siegerprojekt fest: Der Energieförderpreis 2020 wird dem Team des Nahwärmeverbundes Sägerei Kälin AG aus Euthal in einer Feier im Oktober 2020 übergeben werden. Der Preis ist jeweils mit 3000 Franken dotiert.


Das Siegerprojekt

Wärmeverbünde haben sich vielerorts schon sehr bewährt, mit dem vorliegenden Projekt kann ein wesentlicher Beitrag zur CO2-neutralen Wärmeproduktion und -versorgung im Viertel Euthal geleistet werden. Ziel ist es, sauberes Restholz aus der Sägerei und das Holz der umliegenden Waldbesitzer für einen lokalen Wärmeverbund zu verwenden. Gegenwärtig wird ein Grossteil der Gebäude in Euthal mit fossiler Energie beheizt. Durch den Anschluss dieser Gebäude an den Nahwärmeverbund können die bestehenden Heizungsanlagen ersetzt werden, die Liegenschaften werden zentral versorgt. Mit der Verwendung des Abfallholzes kann die Energie aus der Region genutzt werden, die Wertschöpfung bleibt im Tal. 
  
Die Energiekommission schätzt die Umsetzbarkeit dieses Projektes als sehr realistisch ein. Die Jury honorierte bei diesem Projekt aber insbesondere die hohe Einsparung an CO2 sowie die Nachhaltigkeit insgesamt. In allen Bewertungskategorien zusammen erreichte dieses Projekt das höchste Punktetotal. Der Nahwärmeverbund wurde deshalb in der Gesamtbetrachtung als Sieger erkoren. 


Repair Café: Gegen Ressourcenverschleiss und Abfallberge

Für eine freudvolle Kultur des Reparierens und für eine ressourcenschonende längere Lebensdauer der verschiedensten Geräte setzt sich das Repair Café ein. In den meisten Fällen lassen sich elektronische Geräte oder auch Textilien nach einer kleinen Reparatur problemlos wiederverwenden, nur leider fehlt den Besitzern meist das notwendige Wissen und Geschick dazu. Diese Lücke füllt nun das Angebot des Repair Café. Insbesondere punkto Nachhaltigkeit und Innovation erreichte dieses Projekt eine schöne Punkteanzahl.

Übrigens: das nächste Repair Café in Einsiedeln findet am 17. Oktober 2020 in der Stiftung BSZ statt.      


PV-Anlage auf Dach der Reithalle des klösterlichen Marstalles

Die bereits erstellte Photovoltaikanlage auf dem Dach der Reithalle des Klosters ist mit einer Bruttogesamtfläche von fast 1300m2 von ausserordentlicher Grösse. Die neue Anlage kann einen jährlichen Ertrag von 188 000 kWh leisten. Mit dem so erzeugten Strom stellt das Kloster Einsiedeln künftig einen Fünftel des benötigten Jahresverbrauchs an Strom selber her und dies auf einer ökologischen Basis. Der gut sichtbaren Anlage auf dem Dach der Reithalle wurde eine hohe öffentliche Wahrnehmung und Breitenwirkung zugesprochen.



Solarkraftwerk an Holzsteg über den Sihlsee

Ein vom Förderpreis unabhängiges Projekt plant eine weitere Brücke für den Langsamverkehr über den Sihlsee. Es handelt sich dabei um einen 1265 m langen Holzsteg parallel zum bestehenden Viadukt. Das für den Energieförderpreis eingereichte Projekt sieht nun eine Photovoltaik-Anlage entlang dieses Holzsteges vor. Diese würde Solarstrom an einer ideal ausgerichteten und schattenfreien Lage produzieren. Die Anlage wird auch die  Lichtabstrahlung des im Winter vereisten Sees nutzen können und produziert Strom für umgerechnet 150 Vier-Personen-Haushalte. Die Jury sprach diesem Projekt das beste Wahrnehmungspotential in der Öffentlichkeit zu, weil es gleichzeitig Teil eines aussergewöhnlichen und attraktiven Wegabschnittes über den See würde.

Energie- und Umweltpreis 2021
Das Portal für den Energie- und Umweltpreis 2021 ist bereits wieder offen unter www. einsiedeln.ch. Bis zum 31. Juli 2021 können neue Projekte eingereiht werden. Gesucht werden Ideen und Anlagen, die sich durch zukunftsweisende Technologien und innovative Ansätze auszeichnen. Beurteilungskriterien sind zudem die die Einsparung von CO2, die Nachhaltigkeit sowie die Leistung der Anlage in Kilowattstunden. Die Energiekommission des Bezirks Einsiedeln freut sich auf zahlreiche Eingaben.

 

Icon (75 KB)
Home » Politik » Bezirksrat » Aktuelle Mitteilungen