Winter

08 In der Gnade der Fürsten und Kaiser

Das junge Kloster durfte sich der Gunst der Fürsten und Kaiser erfreuen, vor allem der Ottonen. 1018 schenkte Kaiser Heinrich II. in der Pfalz zu Zürich Abt Wirunt (996 – 1026) die Täler der Sihl, Alp und Biber mit Alpen, Forsten, Tälern, Sümpfen, Ebenen, Matten, Weiden, Wasserflüssen, Fischereien und dem Wildbann. Otto I. übergab schon 958 Eschenz, 965 die Ufenau und Besitz im Vorarlberg, Schenkungen, welche Otto II. am 14. August 972 mit seinem kaiserlichen Siegel bestätigt hat. ©
Home » Kultur / Freizeit » Geschichte und Brauchtum » Geschichte