Frühling

Politik

Adresse:
Bezirk Einsiedeln
Hauptstrasse 78 / Postfach 161
8840 Einsiedeln

Telefon +41 (0)55 418 41 20
Fax +41 (0)55 418 41 42
verwaltung@bezirkeinsiedeln.ch

Mitteilungen aus dem Bezirksrat vom 29.08.2012

29.06.2012
Neue Verkehrführung Richtung Zürich in 10 Jahren?

Am 31. Mai 2012 hat der Gemeinderat Feusisberg den Entwurf des kommunalen Richtplans verabschiedet. Der Richtplan gibt Auskunft über den Stand und die anzustrebende räumliche Entwicklung der Siedlung, der Landschaft, des Verkehrs, der Ver- und Entsorgung und der öffentlichen Bauten und Anlagen. Er berücksichtigt die Vorgaben des Kantonalen Richtplans, des Agglomerationsprogramms Obersee und des Landschaftsentwicklungskonzepts Höfe und die Planung der Nachbargemeinden Der Bezirk Einsiedeln wurde eingeladen, sich zum Entwurf des kommunalen Richtplans Feusisberg zu äussern. Als Nachbargemeinde von Feusisberg ist der Bezirk Einsiedeln insbesondere im Bezug auf die Aussagen zum Verkehr betroffen. Der Richtplan stellt fest, dass die künftige Ausgestaltung der kantonalen Hauptstrasse H8 entscheidende Auswirkungen auf das kommunale Erschliessungsnetz hat.

Der Kreisel im Zentrum von Schindellegi weist heute einen DTV (durchschnittlicher täglicher Verkehr) von rund 20'500 Fahrzeugen auf. Damit ist die Kapazitätsgrenze bereits heute praktisch erreicht. Gemäss Berechnungen der Fachleute wird die Verbindung Pfäffikon-Biberbrugg beim Grosskreisel - bei einem jährlichen Verkehrswachstum von ca. 1 % - im Jahre 2025 nur noch die Verkehrsqualitätsstufe F umfassen. Diese wird gemäss den anerkannten Verkehrnormen als „völlig ungenügend“ bezeichnet. Nach einem kürzlich gefällten Verwaltungsgerichtsentscheid wird gestützt auf ein Verkehrsgutachten für die H8 von einem Verkehrswachstum vom 1.9 % ausgegangen. Die völlig ungenügende Verkehrsqualitätsstufe F wird somit deutlich früher erreicht sein. Der kommunale Richtplan Feusisberg basiert deshalb auf dem Konzept einer ausgebauten Hauptstrasse H8 im Bereich Schindellegi, welcher folgende baulichen Massnahmen umfasst:
  • Überdeckung und kreuzungsfreie Weiterführung der bestehenden vierspurigen Strasse bis in den Raum Peterschwändi;
  • neuer Knoten Peterschwändi zur Anbindung des kommunalen Strassennetzes Schindellegi;
  • Aufklassierung der Sihleggstrasse als neue Verbindung zwischen H8 und Wollerau/Richterswil sowie H8 Vogelnest / Samstagern bzw. Hütten.

Für die Umsetzung will die Gemeinde dem Kanton folgendes beantragen:
  • Rückstufung des Strassenabschnitts Kreisel Schindellegi - Abzweigung Wollerauerstrasse zur Verbindungsstrasse.
  • Aufstufung der Sihleggstrasse zur Hauptstrasse.

Für die Umsetzung ist ein Vollanschluss Halten ob Pfäffikon an die A 3 mit Autobahnein- und ausfahrt von und in Richtung Zürich Voraussetzung. Die vorgeschlagenen Massnahmen sollen den Kapazitätsengpass beim Kreisel im Zentrum von Schindellegi eliminieren und eine Verbesserung des Verkehrsflusses in beide Fahrtrichtungen bewirken. Der Bezirksrat geht davon aus, dass Einsiedeln davon profitieren kann, obwohl der Weg nach Zürich durch die Verkehrsführung in Richtung Pfäffikon etwas länger werden dürfte.

In Bezug auf den öffentlichen Verkehr (ÖV) macht der kommunale Richtplan Feusisberg ebenfalls Aussagen, welche für den Bezirk Einsiedeln wichtig sind. Die SOB-Bahnlinie mit der Bahnstation Schindellegi bildet das Rückgrat der ÖV-Erschliessung. Als zusätzliche Anlage ist der Doppelspurausbau Schindellegi - Biberbrugg mit einer neuen Haltestelle Chaltenboden vorgesehen. Mit einem Doppelspurausbau Schindellegi - Biberbrugg, zusammen in einem allfälligen Doppelspurausbau Biberbrugg - Einsiedeln, wird die Attraktivität der Bahnverbindung Richtung Zürich und Pfäffikon auch für den Bezirk Einsiedeln stark erhöht.

 

Verschiedenes

Der Bezirksrat
  • spricht einen Bezirksbeitrag von Fr. 30'000.-- für die Erstellung einer Photovoltaikanlage ARA Oberes Sihltal (vorbehältlich Zustimmung durch die Budgetgemeinde),
  • genehmigt einen Nachkredit für ein Vorprojekt zur Schaffung eines neuen Serverraumes für die Rechenzentren Einsiedeln und Schulen im Zivilschutzraum im Turnhallentrakt des Schulhauses Furren (inklusive Abklärung Abwärmenutzung).

Baubewilligungen
  1. Lienert-Steiner Beni, Zürichstrasse 63, Einsiedeln: Reklamen (teilweise beleuchtet) und Fahnen
  2. Ochsner Urs, Räber Monika, Etzelstrasse 9, Einsiedeln: Erweiterung, Sanierung Hauszufahrt und Vorplatz
  3. Sepp Kälin AG, Oberbönigenstrasse 7, Einsiedeln: Umnutzung Wohnungen in Büro und Anbau Eingangsüberdachung, Gimmermeh 6, Einsieden
  4. Kälin-Grätzer Robert, Haltli 1, Gross: Abbruch und Neubau Dachgeschoss, energetische Fassadensanierung
  5. Burkhard Franziska, Bannäbni 16, Baar: Einbau Photovoltaikanlage (dachintegriert) und Erdwärmepumpe, Reckholdern 2, Willerzell
  6. Strassengenossenschaft "in den Matten", c/o Immobilia Liegenschaften AG, Kornhausstrasse 25, Einsiedeln: Halbunterflursammelstelle, in den Matten, Einsiedeln

Im Meldeverfahren wurden folgende Vorhaben bewilligt
  • Rusterholz Werner, Dorfblick 2, Einsiedeln: Erweiterung Photovoltaikanlage auf Pultdach
Icon (25 KB)
Home » Politik » Bezirksrat » Aktuelle Mitteilungen