Frühling

Politik

Adresse:
Bezirk Einsiedeln
Hauptstrasse 78 / Postfach 161
8840 Einsiedeln

Telefon +41 (0)55 418 41 20
Fax +41 (0)55 418 41 42
verwaltung@bezirkeinsiedeln.ch

Mitteilungen aus dem Bezirksrat vom 02.02.2011

02.02.2011
Nicht nur erwünschte Stossrichtungen im öffentlichen Verkehr

Am 1. Dezember 2010 wurden die Behörden der Gemeinden Alpthal, Oberiberg und Unteriberg sowie des Bezirks Einsiedeln durch das kantonale Amt für öffentlichen Verkehr im Rathaus Einsiedeln über den Planungsstand des "Entwicklungsfeldes Bussystem Einsiedeln - Ybrig - Alpthal" informiert. Die Information beinhaltete eine Analyse des aktuellen Angebots und das Aufzeigen von möglichen künftigen Stossrichtungen für Verbesserungen im Bussystem unserer Region. Anpassungsbedarf wird vor allem durch die Inbetriebnahme der vierten Teilergänzung der S-Bahn Zürich (Durchmesserlinie, voraussichtlich im Dezember 2013) begründet; diese wird Auswirkungen auf die Abfahrtszeiten der Bahnverbindungen von und nach Einsiedeln und somit auch auf die Busfahrpläne haben. Der Bezirk wurde um eine Vernehmlassung bis Ende Januar 2011 zu den geplanten Änderungen ersucht. Zum Bahnangebot stellt der Bezirksrat fest, dass gegenüber dem heutigen Angebot ein Leistungsabbau stattfindet
bzw. dass für mehr Geld weniger Leistung angeboten wird. Dabei wurde an der "Zukunftskonferenz Mitte" klar festgehalten, dass die Verbindungen aus dem Einzugsgebiet Einsiedeln - Ybrig - Alpthal Richtung Wädenswil/Zürich beschleunigt werden müssen, um gegenüber dem Individualverkehr konkurrenzfähig zu sein. Die unterbreiteten Vorschläge mit Umsteigezeiten von neun bis elf Minuten in Wädenswil laufen dem zuwider und werden von den Bahnkunden, insbesondere den Pendlern, nicht verstanden. Nur ein guter Taktfahrplan erfüllt die Erwartungen eines modernen öffentlichen Verkehrs. Aus diesem Grund lehnt es der Bezirksrat
vehement ab, dass die S13 zwischen Wädenswil und Einsiedeln neu nur noch im "Hinketakt" verkehren soll. Dies hätte sehr negative Auswirkungen auf das Bussystem Einsiedeln - Ybrig - Alpthal. Ein Fahrzeitenvergleich zeigt zudem, dass im Jahr 1999 eine Fahrt von Wädenswil nach Einsiedeln 22 Minuten dauerte. Im Jahr 2014 soll die gleiche Fahrt bis 26 Minuten dauern und dies trotz neuem Rollmaterial und der Sanierung des Bahnhofs Biberbrugg. Die Analyse der vierten Teilergänzung zeigt, dass entgegen dem vorgelegten Planungsstand praktisch keine Auswirkungen auf den Anschluss der SOB in Wädenswil bestehen.
Die Abfahrt der S13 in Wädenswil kann grundsätzlich wie bisher erfolgen, das heisst x:04 statt x:09 mit einer Umsteigezeit von 5 statt 9 Minuten. Der Bezirksrat zieht daraus den Schluss, dass nicht das Bussystem anzupassen ist, sondern dass die Bahn wie bisher einen Taktfahrplan anbieten soll.

In Bezug auf das Bussystem werden verschiedene Varianten vorgelegt. Der Bezirk wendet sich hier vor allem gegen einen Abbau der Leistungen im nördlichen Sihlseegebiet. So würde sich bei einer Variante die heutige Fahrzeit von Einsiedeln bis Ochsenboden (via Egg) von 19 - 21 Minuten gar verdoppeln. Die Änderungen hätten vor allem auch Auswirkungen auf die Schulen und die Schüler. So müssten bei einer der vorgelegten Varianten die Schulzeiten um 30 Minuten verschoben und bei einer anderen Variante und Beibehaltung der Schulzeiten zusätzliche Schülerkurse mit jährlichen Kosten von Fr. 90'000.-- in Kauf genommen werden.

Der Bezirksrat kommt zum Schluss, dass die Linienführungen gemäss heutigem Stand beizubehalten und mit einem angemessenen Ausbau des sogenannten Mengengerüsts zu ergänzen sind. Mit der Optimierung der SOB-Anschlüsse in Wädenswil - unter Inkaufnahme keiner direkten Anschlüsse auf der für Einsiedeln weniger wichtigen S8 - müssten die Ankunfts- und Abfahrtszeiten der Busse in Einsiedeln nur unmerklich angepasst bzw. der heutige Fahrplan könnte grundsätzlich beibehalten werden. Die Gemeinden Alpthal und Unteriberg haben im ähnlichen Sinne Stellung genommen.

Reiches Angebot der Musikschule Einsiedeln

Der Bezirksrat hat das Kursangebot und die Schuldgeldtarife der Musikschule Einsiedeln genehmigt. Die Tarife bleiben unverändert mit Ausnahme des Zuschlags für auswärtige Eltern, welcher von 80 auf 100% angehoben wird. Der Deckungsgrad der Elternbeiträge beläuft sich auf 48.85%; die Vorgabe des Bezirksrates beträgt mindestens 45%. Das sehr umfassende
Angebot der Musikschule Einsiedeln soll nachfolgend wieder einmal in Erinnerung gerufen werden:

INSTRUMENTALANGEBOT - KURSFÄCHER BLASINSTRUMENTE:
Blockflöte, Fagott, Klarinette, Oboe, Panflöte, Querflöte, Saxofon, Euphonium, Kornett, Posaune, Trompete, Waldhorn, Alphorn

STREICHINSTRUMENTE:
Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass

ZUPFINSTRUMENTE:
Gitarre, E-Gitarre, E-Bass, Harfe

TASTENINSTRUMENTE:
Klavier, Kirchenorgel, Elektronische Tasteninstrumente (E-Piano, Keyboard), Akkordeon, Schwyzerorgel

SCHLAGINSTRUMENTE:
Bongo, Kesselpauken, Mallets (Xylophon, Vibraphon u.a.), Perkussion, Schlagzeug, Trommel

GESANG:
Jodel, Sologesang

ENSEMBLES:
- ASPIRANTENSPIEL der Jugendmusik und der Musikschule Einsiedeln
- FLÖTEN-ENSEMBLE der Musikschule Einsiedeln
- STREICHERGRUPPE der Musikschule Einsiedeln
- JUGENDORCHESTER der Musikschule Einsiedeln
- KINDERCHOR der Musikschule Einsiedeln
- JUGENDCHOR der Musikschule Einsiedeln
- PERKUSSIONS-ENSEMBLE der Musikschule Einsiedeln
- KINDER-JODELCHÖRLI der Musikschule Einsiedeln

 

Verschiedenes

Der Bezirksrat
  • wählt lic. iur. Nathalie Brantschen als leitende Staatsanwältin der Staatsanwaltschaft Höfe Einsiedeln ab 1. Juli 2011 und für den Rest der Amtsperiode 2008 - 2012 sowie lic. iur. Oliver Ackermann, lic. iur. Iris Renggli und lic. iur. Renzo Gervasini als Staatsanwälte (der Bezirksrat Höfe hat diese Wahlen bereits vorgenommen; ebenfalls bereits von beiden Bezirksräten als Staatsanwalt gewählt wurde André Steiner, zur Zeit noch stellvertretender leitender Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Einsiedeln);
  • erteilt Gastgewerbebewilligungen an Christian Hausheer, Hauptstrasse 28, Einsiedeln für das Restaurant Dorfzentrum, Saal und Cafeteria sowie Vereinsbar im 1. OG (letztere mit Bewilligung als Raucherlokal), an Daniel Buathong, Trauslauerstrasse 6a, Trachslau für das Restaurant Muang Thai, Heidenbühl 2, Einsiedeln und an Sefa Aydemir, Eichstrasse 36, Buchs ZH für das Restaurant Grottino 87 (inklusive Bewilligung für Raucherlokal);
  • genehmigt einen Beitrag des Ressorts Liegenschaften Sport Freizeit an Patric Wildhaber und Team, Nauernstrasse 6, Egg für den Unterhalt des Eisfeldes in Egg während des Winters 2010/2011.

Baubewilligungen
  1. Ochsner-Thäler Emil und Cornelia, Erlenbachstrasse 8, Einsiedeln: Ufersanierung Hermannern-Sihlsee, Einsiedeln rektifiziert: ohne Gartenhäuschen
  2. Kälin Martin Immobilien, Rosenweg 8, Feusisberg: Maschinenraumerweiterung und zusätzliches Fenster S/W-Fassade, Kobiboden 8, Einsiedeln
  3. Strassengenossenschaft Riegelweid, vertreten durch Margrit Albisser, Riegelweidstrasse 24 Gross: Halbunterflursammelstelle (Ersatz für vier gedeckte Container), Riegelweidstrasse, Gross
  4. Jäger-Hägele Reymond und Renate, Alte Landstrasse 158, Thalwil: Einfamilienhaus mit Einzelgarage, Bodenmattli 35, Willerzell
  5. Gruber-Marty Doris, Austrasse 2, Trachslau: Oekonomiegebäude
  6. Pistolenschützen Einsiedeln, Präsident Jakob Fässler, Oberstudenstrasse 3, Studen: Dachsanierung Pistolenschiessanlage 50 m, Wäni, Einsiedeln
  7. Schönbächler Eugen, Alte Etzelstrasse 35, Einsiedeln: Zwei Amphibienlaichgewässer (Gross), zwei Amphibienlaichgewässer (Trachslau) und sechs Amphibienlaichgewässer (Egg)
  8. Ochsner Erwin, Lincolnweg 3, Einsiedeln: Erweiterung Abstellplatz, Rosenhag, Einsiedeln
  9. Gatti-Catapano Francesco u. Maria Giuseppa, Benzigerstrasse 13a, Einsiedeln: Wintergarten unbeheizt
  10. Fuchs Alfred, Hellerstrasse 4, Willerzell: Ueberdachung Autoabstellplatz
  11. Holdener-Gyr Rainer und Marlene, Benzigerstrasse 11, Einsiedeln: Abbruch und Neubau Einfamilienhaus, Steinauerstrasse 2, Einsiedeln
  12. Steiner Heinz, Trachslauerstrasse 8, Trachslau: Fassaden-, Dachsanierung und Balkonvergrösserung, Trachslauerstrasse 10, Trachslau
  13. Ochsner-Reichmuth René, Halden 1, Euthal: Anbau gedeckte Aussenboxen
  14. Kälin Christian, Eigenstrasse 6, Trachslau: Abbruch und Neubau Einfamilienhaus, Fuchsbergstrasse 12, Willerzell
  15. Lienert Stefan, Steinau 7, 8844 Euthal: Zweckänderung von landwirtschaftlicher in nicht landwirtschaftliche Wohnnutzung (ohne bauliche Massnahmen)
  16. Weibel Fridolin, Guggusstrasse 10, 8840 Einsiedeln: Einbau 2-Zimmerwohnung im Dachgeschoss (bereits erstellt)
  17. Marty Franz, Sulzelweg 5, 8846 Willerzell: Umbau/Sanierung Kellergeschoss; Fassadensanierung, Anbringen Aussenisolation (teils bereits erstellt)
  18. Egli Hanspeter, Trachslauerstrasse 14, Ziegelütte, 8840 Trachslau: Umbau bestehender Stall, Neubau Laufstall
  19. Fuchs Eugen, Rietstrasse 28, 840 Einsiedeln: Umbau Hobbyraum in einen Schlafraum mit WC/Dusche und Abwaschgelegenheit (bereits erstellt)
  20. Besmer Reto und Rosmarie, Kornhausstrasse 57, Einsiedeln: Zusammenlegung 3 ½ Zimmerwohnung mit 1 ½ Zimmerwohnung
Icon (25 KB)
Home » Politik » Bezirksrat » Aktuelle Mitteilungen