Winter

Politik

Adresse:
Bezirk Einsiedeln
Hauptstrasse 78 / Postfach 161
8840 Einsiedeln

Telefon +41 (0)55 418 41 20
Fax +41 (0)55 418 41 42
verwaltung@bezirkeinsiedeln.ch

Mitteilung aus dem Bezirksrat vom 8. Februar 2018

19.02.2018

Stilllegung einer einst innovativen Anlage
Er fällt täglich in grossen Mengen an und ist nicht unproblematisch: Klärschlamm. Was tun damit? Zur Bewältigung dieses Abfallstoffes erstellte der Bezirk Einsiedeln eine Klärschlamm-Trocknungsanlage, die 2007 in Betrieb genommen wurde. Es war die erste dieser Art überhaupt in der Schweiz, ein zukunftsgerichtetes und innovatives Werk. Neue gesetzliche Regulierungen und weiter entwickelte Technologien rechtfertigen heute den weiteren Unterhalt und Einsatz dieser Anlage bereits nicht mehr. Der Betrieb der Trocknungsanlage wird per Ende Februar 2018 eingestellt.

Ausschlaggebend für den Bau der Anlage war einst der Entscheid des Bundesrats aus dem Jahr 2003, Klärschlamm nicht mehr als Dünger für Ackerbauflächen zuzulassen. In der Folge mussten auch im Bezirk Einsiedeln dringend neue Lösungen zum Entsorgen des Klärschlamms gefunden werden. Die neue Trocknungsanlage versprach, die hohen Entsorgungskosten entscheidend zu reduzieren. Die Investitionskosten beliefen sich auf rund 3.8 Millionen Franken.

Anfangsschwierigkeiten: Unerwünschte Gerüche
Kaum in Betrieb genommen, entströmten der Trocknungsanlage unerwartet Gerüche der unangenehmen Art. Für das Empfinden der Anwohner wars zuviel, das Mass des Erträglichen überschritten und es musste nach neuen Lösungen gesucht werden. Abhilfe schaffte schliesslich ein zusätzlicher Biofilter.
 
Veränderte Ausgangslage
In den nächsten Jahren muss die in die Jahre gekommene Abwasserreinigungsanlage ARA Einsiedeln schrittweise saniert werden. Auch die Trocknungsanlage müsste erneuert und in das neue Betriebssystem integriert werden. Die gesamte Anlage der ARA Einsiedeln kann ohne Trocknungsanlage jedoch einfacher und kostengünstiger saniert werden. Die Ausgangslage hat sich gegenüber 2003 stark verändert, sowohl in gesetzgeberischer Hinsicht wie auch auf Seiten der Kosten. So muss damit gerechnet werden, dass sich die Stromkosten verteuern werden. Zur vollständigen Trocknung des Klärschlammes benötigt die Anlage relativ viel Strom, da die Trocknungsleistung durch die solare Erwärmung und die Stromproduktion aus dem Klärschlammgas nicht ausreichen. Zudem wird die Gesetzgebung ab 2025 getrockneten Klärschlamm nicht mehr als Brennstoffersatz zur Zementherstellung zulassen, weil der Phosphor aus dem anfallenden Klärschlamm zurückgewonnen werden muss.  Eine Rückgewinnung des Phosphors aus getrocknetem Klärschlamm ist aber technisch nicht möglich. Wie weiter also?
 
Zur Klärung des Zusammenspiels dieser verschiedenen Faktoren hat der Bezirk Einsiedeln eine Studie bei der Kuster+ Hager AG in Auftrag gegeben. Es wurden verschiedenen Szenarien ausgearbeitet und analysiert, die einer unterschiedlichen Entwicklung der Strom- und Entsorgungskosten (tief, mittel, hoch) entsprechen. Die Empfehlungen der Experten wiesen in der Folge klar auf eine Stilllegung der Trocknungsanlage hin: Unter Einbezug aller Faktoren sowie der neuen Technologien und Auflagen ist die Ausserbetriebnahme der Trocknungsanlage die kostengünstigste Variante.
Mit dem Entscheid des Bezirksrats vom 8. Februar wird die Trocknungsanlage bereits jetzt nicht mehr mit Klärschlamm beschickt und heruntergefahren. Sobald aller verbleibende Klärschlamm getrocknet ist, kann die Anlage abgeschaltet werden.
 
So schnell verändern sich die Gegebenheiten, dass sich der Betrieb dieser einst sehr innovativen und ökologischen Anlage, heute, nach gut zehn Jahren, bereits nicht mehr lohnt.
 
Initiativbegehren zum Erstellen einer Photovoltaikanlage
Am 31. August 2017 reichten Johannes Borner und Yvonne Steiner für die SP Einsiedeln eine Einzelinitiative mit folgendem Wortlaut ein: "Auf dem neu zu erstellenden Werkhof Grotzenmühlestrasse soll eine Photovoltaikanlage erstellt werden. Das entsprechende Projekt mit Kostenrahmen ist dem Stimmbürger innert Jahresfrist zur Abstimmung vorzulegen“.
Zur Begründung führten die Initianten aus, dass die SP dem neuen Werkhof zugestimmt habe. Mit Bedauern habe man aber zur Kenntnis genommen, dass mit dem Kostenargument auf eine Photovoltaik-Anlage verzichtet werde. Dies sei für einen Ort, der sich Energiestadt nenne und Energie- und Ressourceneffizienz in den Legislaturzielen festgelegt habe, unverständlich.
Das Ressort Infrastruktur ist bei seinen Abklärungen zum Schluss gelangt, dass eine PV-Anlage auf dem neuen Werkhof kein sinnvolles Kosten-/Nutzenverhältnis aufweisen würde. Die von der SP Einsiedeln eingereichte Initiative entspricht aber den gesetzlichen Voraussetzungen. Da sie keinen Verpflichtungskredit enthält, handelt es sich nicht um einen ausgearbeiteten Entwurf, sondern um eine Initiative in Form einer allgemeinen Anregung. Diese wird aller Voraussicht nach an der ausserordentlichen Bezirksgemeinde vom 24. September 2018 vorberaten und kommt am 25. November 2018 an die Urnenabstimmung. Stimmt das Stimmvolk zu, muss der Bezirksrat dem Stimmbürger einen Verpflichtungskredit für ein konkretes Projekt vorlegen.
 

Verschiedenes
Der Bezirksrat
  • nimmt Kenntnis von der Arbeitsvergabe Kindergarten Nordstrasse, Montagebau in Holz, zu Kosten von 570‘868.25 Franken an die Waldstatt, 8842 Unteriberg,
  • genehmigt den Wochenmarkt (freitags) auf dem Sagenplatz von April bis Oktober in der Saison 2018 . Es gelten die Bestimmungen des „Reglements über das Marktwesen im Bezirk Einsiedeln“
  • genehmigt den Flohmarkt auf dem Sagenplatz am 28. April, 26. Mai, 26. August, 29. September und am 27. Oktober 2018 jeweils von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Es gibt keine Verschiebedaten;
  • erteilt die Gastgewerbebewilligung mit Kleinhandel mit gebrannten Wassern an Thi My Nuong Nguyen zur Führung des Restaurants Sushi Chen an der Schmiedenstrasse 31, Einsiedeln; an Calonego Paolo zur Führung der Trubä67 Bar an der Hauptstrasse 67, Einsiedeln; an Kälin Ruth zur Führung des Kiosk Skilift Euthal in 8844 Euthal; an Abdallah Ali zur Führung des Bistros Krone Abdallah an der Hauptstrasse 69, Einsiedeln
 
Erteilte Baubewilligungen
  • Leuthold Mechanik AG, Zürichstrasse 63, 8840 Einsiedeln, Aufstockung und Umnutzung des bestehenden Silos mit zusätzlichem Fussgängersteg über den Rotenbach, Zürichstrasse 63, Einsiedeln
  • Bezirk Einsiedeln zur Aufstockung des Schulhauses Kornhausstrasse, Kornhausstrasse 7, Einsiedeln
  • AFB Immobilien AG, Bahnhofstrasse 1, Altendorf: Gewerbehaus, Holzrüti 3, Einsiedeln; Projektänderung: Neuaufbau Autounterstand und diverse geringfügige Änderungen an Grundrissen und Fassaden
  • Ilka Immobilien, Stutzhaldenstrasse 7, Schindellegi: Abbruch Gewerbebau und Neubau Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage und Solaranlage, Eisenbahnstrasse 18, Einsiedeln, Projektänderung Grundrissanpassungen Fassadenänderung (Fenstereinteilung) exkl. Aussentreppe Südfassade
  • AFB Immobilien AG, Bahnhofstrasse 1, Altendorf: Teilabbruch, Umnutzung und Neubau Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage und Luft-/Wasserwärmepumpe (Aussenaufstellung), Grosserstrasse 66, Gross; Projektänderung neuer Standort Luft-/Wasserwärmepumpe (Aussenaufstellung)
  • Raiffeisen Futura AG, Klausstrasse 48, Zürich: Erstellen von 2 Aussentreppen zu Dachterrassen, Hauptstrasse 73 und 79, Einsiedeln
  • Jolanda Schirmer-Fehr, Bachtelstrasse 75, Wetzikon: Abbruch und Neubau Ferien- / Wochenendhaus und Gartenschopf, Ahornweidstrasse 20, Euthal
  • Etzelwerk AG, Staumauerstrasse 22, Egg: Notstromaggregat, Staumauerstrasse, Egg
  • Etzelwerk AG, Staumauerstrasse 22, Egg: Seestandsmessung Willerzellerviadukt, Willerzell
  • Blattmann Bruno, Erlenweg 22, Bennau: Gartengestaltung inkl. Einfriedung und Grillhütte
  • EBM Wärme AG, Widenstrasse 27, Münchenstein: Heizzentrale Energieverbund inklusive Pfahlfundation und Photovoltaikanlage auf Doch, Holzhofstrasse, Einsiedeln; Projektänderung: Bauliche Anpassungen unterirdische Siloanlage, diverse Änderungen Grundrisse und Fassaden
  • WIKA GmbH, Klostermühlestrasse 9, Einsiedeln: Abbruch Garage (Assek.-Nr. 3145) und Neubau Wohn- und Gewerbehaus mit Tiefgarage und Solaranlage, Steig 3, Einsiedeln
  • Albin Fässler, Altberg 4, Bennau: Laufstall mit Heulüfter, Jauchegrube und landwirt-schaftliche Bodenverbesserung
  • Luisa Nussbaumer, Benzigerstrasse 7, Einsiedeln: Umbau und Umnutzung Arztpraxis in Wohnung

 
 
Im Meldeverfahren wurden folgende Vorhaben bewilligt
  • Immobilie Liegenschaften AG, Kornhausstrasse 25, Einsiedeln: Windschutzverglasungen auf den Balkonen 1. Bis 3. Obergeschoss gegen Norden, Furrenstrasse 11, 13, 15, Einsiedeln
 
 
Einsiedeln, 12. Februar 2018
Bezirkskanzlei Einsiedeln
Icon (43 KB)
Home » Politik » Bezirksrat » Aktuelle Mitteilungen