Kultur und Freizeit

Adresse:
Bezirk Einsiedeln
Hauptstrasse 78 / Postfach 161
8840 Einsiedeln

Telefon +41 (0)55 418 41 20
Fax +41 (0)55 418 41 42
verwaltung@bezirkeinsiedeln.ch

41 Kulinarisches

Typische Einsiedler Spezialitäten sind der Rosoli, ein Getränk, und der Meginrat, ein Likör, hergestellt nach altem Klosterrezept. Nur in Einsiedeln ist das «Ofenturli» bekannt, ein Kartoffelkuchen mit viel Käse, Eiern und Zwiebeln. Überhaupt versteht man es in Einsiedeln, aus Kartoffeln die vielfältigsten Speisen herzustellen. Die «Gumel» waren über zwei Jahrhunderte hinweg die bevorzugte Speise, die täglich mehrmals und immer wieder anders auf den Tisch kam. 

In den kulinarischen Bereich gehören die von den Pilgern gern gekauften Schafböcke und Lebkuchen. Die Schafbockbäcker sind erstmals 1631 urkundlich fassbar. Sie gehörten zur Bäckerzunft und wurden damals verhalten, sich beim Verkauf der Waren vor der Kirche eines «ehrsamen Wandels» zu befleissen. Die Schafböcke, eine «waldhonigduftende Leckerei», wie Waldstatt-Dichter Meinrad Lienert meint, sind ein aus Honig und Mehl zubereitetes Gebäck.

Neben diesen «Leckerlein» gibt es Einsiedler Lebkuchen zu kaufen. Sie werden erstmals 1550 erwähnt. Diese Scheiben, das Kloster darauf abgebildet oder mit religiösen Motiven geziert, gehören zur Gattung der Gebildbackwaren wie die Kräpflistangen, Herzli und Fische: ein braunes oder weisses Backwerk mit verschiedener Füllung. Dafür verwendet man uralte Holz- oder Tonmodelle. Bekannt sind neben diesen Spezialitäten die Einsiedler Tirggel, welche auf St. Nikolausabend oder Weihnachten in den Bäckereien des Dorfes bereitgestellt werden. Heute werden diese Spezialitäten teilweise maschinell hergestellt. An der Kronenstrasse, in unmittelbarer Nähe der Hauptstrasse, befindet sich die Lebkuchenbäckerei "Zum Goldenen Apfel". das weit über 100-jährige Familienunternehmen zeichnet sich aus durch die Führung eines Ladengeschäftes in schönstem Jugendstil. Daran angeschlossen ist ein hübsches Museum, das dem Besucher durch orginelle Exponate die Geschichte der Ortsbezogenen Wallfahrtgebäcke näher bringt. ©

Home » Kultur und Freizeit » Geschichte und Brauchtum » Geschichte